Veranstalter des Wettbewerbs „Vielfalt gelingt! Gute Ausbildung für junge Migrant/innen“ sind die Werkstatt PARITÄT gemeinnützige GmbH und der PARITÄTISCHE Landesverband Baden-Württemberg.

 

Der PARITÄTISCHE Baden-Württemberg ist einer der sechs anerkannten Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege in der Bundesrepublik.

Der PARITÄTISCHE ist weder konfessionell, weltanschaulich noch parteipolitisch gebunden. Ihm sind in Baden-Württemberg über 800 selbstständige Mitgliedsorganisationen mit insgesamt rund 4000 sozialen Diensten und Einrichtungen angeschlossen.

Der PARITÄTISCHE steht für sachkundige und innovative Sozialarbeit zum Wohle des einzelnen Menschen und der Gesellschaft.

Er bejaht und fördert die Vielfalt der Ansätze und der Suche nach neuen Lösungen in der Wohlfahrtspflege. Der PARITÄTISCHE ist daher grundsätzlich für alle Gruppierungen offen, die überwiegend soziale Arbeit leisten oder leisten wollen und deren Ziele, Methoden und konkrete Arbeit an einem humanistischen Menschenbild ausgerichtet sind.

 

Die Werkstatt PARITÄT ist ein Tochterunternehmen des PARITÄTISCHEN Baden-Württemberg. Die Entwicklung und Durchführung von Projekten, Fortbildungen und Schulungen ist die Aufgabe der 2010 gegründeten gemeinnützigen Gesellschaft "Werkstatt PARITÄT". Hier werden sozialpolitische Themen aufgegriffen und innovative Lösungen für Angebotslücken im Sozialstaat gesucht. Häufig erfolgt die Umsetzung der Projekte gemeinsam mit Partnerorganisationen in Kooperationsprojekten.

Außerdem stellt sie ihren Partnern und Auftraggebern ihre langjährige Erfahrung in der Entwicklung und im professionellen Management von sozialen Projekten zur Verfügung. Sie nutzt ihr Know-how, um Paritätische Mitgliedsorganisationen und weitere Einrichtungen bei der Beantragung und Umsetzung ihrer Projekte zu unterstützen. Neben der Bearbeitung von Anfragen zu Fördermöglichkeiten und zu Anforderungen im Projektmanagement wird die Werkstatt PARITÄT von Trägern beauftragt, das Controlling in ihren Projekten zu übernehmen.